Referenten

Jan Störmer

Störmer Murphy and Partners, Hamburg

gründete 1970 nach seinem Studium in Bremen, Hamburg, Delft und London die Hamburg Design GmbH für Architektur, Industrie und Graphik Design, weitere zwei Jahre später die Architektengruppe me di um, Hamburg. 1990 entstand im Zusammenschluss mit Will Alsop das Büro Alsop & Störmer Architects. Nachdem 2002 Holger Jaedicke und 2004 Martin Murphy Partner des Büros wurden, firmieren sie seit 2009 als Störmer Murphy and Partners. Zu Jan Störmers bekanntesten Bauten gehören das Hotel Fontenay, das SIDE Hotel sowie das Bürogebäude am Sandtorkai 8 und das Berliner Tor Center.
www.stoermer-partner.de/

Alexander Franz

Herzog & de Meuron, Basel

ist Associate im schweizerischen Architekturbüro Herzog & de Meuron in Basel. Er absolvierte seine akademische Ausbildung in London, bevor er über Stationen in Japan und Spanien im Jahr 2004 zu den Schweizern stieß. Alexander Franz ist maßgeblich beteiligt am Hortus-Projekt auf dem «BaseLink»-Areal in Allschwil (Kanton Basel-Landschaft, Schweiz), bei dem ein neuartiges Tragwerksystem aus Buchenstützen und -trägern, Fichtebalken und Lehmgewölben im Fokus der Entwicklung steht. Bei diesem Projekt soll das Gebäude seine Herstellungs-Energie innerhalb einer Generation „zurückzahlen“ und nach rund 30 Jahren energiepositiv sein.
www.herzogdemeuron.com/

Prof. Dr.-Ing Werner Seim

Universität Kassel

lehrt und forscht an der Universität Kassel auf den Themengebieten Holzbau und Bauwerkserhaltung und ist auch als Planer und Gutachter tätig. Nach dem Studium des Bauingenieurwesens an der Universität Stuttgart und an der ETH Zürich setzte Seim seine wissenschaftliche Karriere zunächst in Karlsruhe fort, bevor er 1999 zunächst Professor und 2003 Leiter des Fachbereichs „Bauwerkserhaltung und Holzbau“ der Universität Kassel wurde. 2008 war er Gastprofessor an der University of British Columbia, Vancouver, Kanada. 2016 war Seim zudem auch Gastwissenschaftler am FCBA Bordeaux und an der EPFL Lausanne.
www.uni-kassel.de/fb14bau/institute/institut-fuer-konstruktiven-ingenieurbau-iki/bauwerkserhaltung-und-holzbau

Dr. sc. techn. Josef Trabert

Trabert + Partner, Geisa

hat von 1973 bis 1977 an der Hochschule für Architektur und Bauwesen in Weimar Bauingenieurwesen studiert. Nach der politischen Wende in Ostdeutschland bzw. der ehemaligen DDR gründete er 1990 das Ingenieurbüro Trabert + Partner in Geisa (Thüringen) mit der Zweigniederlassung in Weimar. Seit 2004 ist er Honorarprofessor an der Fakultät Bauingenieurwesen der Bauhaus-Universität Weimar. Mit seinem Ingenieurteam deckt er das gesamte Spektrum vom konstruktiven Ingenieurbau über die Sanierung historischer Baukonstruktionen (Sakral- und Kulturbauten) ab. Deutschlandweit bekannt wurde er unter anderem mit seinen Holzrippenschalen in Bad Sulza (Thüringen) und Bad Orb (Hessen). Mehrere von ihm betreute Projekte wurden mit verschiedenen Holzbaupreisen bedacht.
www.trabert.de/

Dr.-Ing. habil. Jörg Schmidt

Gesellschaft für Materialforschung und Prüfungsanstalt für das Bauwesen, Leipzig

ist in Leipzig geboren und hat dort auch Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Leipzig in der Studienrichtung Bauingenieurwesen studiert. Nach Abschluss des Studiums 2000 arbeitete er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Statik und Dynamik der Tragstrukturen der Universität Leipzig, wo er 2003 mit „Summa cum laude“ mit einem Holzbauthema zum Dr.-Ing. promovierte. Im Jahre 2009 erhielt Jörg Schmidt die Lehrbefähigung für Statik und Dynamik an der TU Dresden. Seit 2018 ist er Geschäftsführer der Gesellschaft für Materialforschung und Prüfungsanstalt für das Bauwesen (MFPA) in Leipzig.

Stefan Göpner

Abbundzentrum Dahlen

ist als Zimmermeister im Abbundzentrum Dahlen für die Planung und vollautomatisierte Fertigung von Vollholzwänden („Massivholzmauer“) zuständig. Nach der Ausbildung und der Meisterschule hat Göpner im Jahre 2013 im Abbundzentrum Dahlen angefangen und sich seitdem vor allem auf die vielfältigen Herausforderungen der Arbeitsvorbereitung spezialisiert.
abbund-dahlen.de/

Mike Detzner

Bennert GmbH Betrieb für Bauwerksicherung, Klettbach

ist Zimmerer und Projektleiter bei der Bennert GmbH. Neben einem Fachingenieurstudium an der Bauhausuniversität in Weimar absolvierte er eine Zusatzausbildung zum Kleben tragender Holzbauteile und betreut bei der Bennert GmbH Betrieb für Bauwerksicherung im thüringischen Klettbach diverse Projekte für Denkmalsanierung, modernen Ingenieurholzbau sowie Sanierung tragender Holzbauteile mittels Klebungen.
www.bennert.de/

Markus Schaller & Christopher Stolle

HTWK Leipzig

Christopher Stolle studiert seit 2016 an der HTWK Leipzig Architektur. Nach dem Bachelorabschluss 2020 folgte das Masterstudium, in dem er zusammen mit Markus Schaller das von Prof. Stahr neu ins Leben gerufene Forschungsmodul Architekturtechnologie besuchte. Mit den Schwerpunkten Modularität, Parametrizität und Roboterisierung werden Ideen zur Realisierung gebracht. Neben dem Studium sammelte Stolle seit 2018 bei DNR Architekten, Stadt- und Umweltplaner und seit 2021 bei Hentsch:Architektur im Bereich der Hochbauplanung praktische Erfahrungen.

Prof. Dr.-Ing. Alexander Stahr

HTWK Leipzig

ist promovierter Bauingenieur und seit 2010 Professor für Tragwerkslehre an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) in Leipzig. Stahr ist Initiator des FLEX.projektes, das das Ziel verfolgt, gedanklich offene StudentInnen der HTWK zur Zusammenarbeit in interdisziplinären und forschungsnahen Projekten zu motivieren und damit eine übergreifende, unabhängige, themenoffene Spitzenförderung zu etablieren.
flex.htwk-leipzig.de